Home : Verein : Mannschaft : Media : Sponsoren

Home

Willkommen auf der offiziellen Homepage des FC Centro Gallego!


29.10.2016 - Starke Leistung auf dem Dreispitz

In der abgelaufenen Woche hatte Centro nochmals ein heftiges Programm Zuhause auf dem Dreispitz zu erledigen. Am Donnerstag 27.10.16 empfingen die Spanier im Schaffhauser –Cup den FC Beringen 1 (3.Liga) und am Samstag 29.10.16 durfte man das letzte Spiel der Vorrunde gegen den FC Veltheim 2 austragen. In beiden Spielen ging es für Centro um viel. Schaffen es die Spanier im Schaffhauser-Cup eine Runde weiter und können sie im Runden Spiel nochmals Punkte sammeln um sich ihren Tabellenplatz bis ins Frühjahr zu sichern und somit Herbstmeister in der 4. Liga Gruppe 10 werden? Die Spanier waren auf jeden Fall motiviert als das Cup-Spiel am Donnerstag gegen FC Beringen startete. Von Anfang an zeigten beide Mannschaften ein gutes konzentriertes Spiel auf hohem Niveau. Die Spanier konnten mit dem Konkurrenten aus der 3. Liga gut mithalten und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Centro begann überlegt aus der Defensive heraus ihr Spiel aufzubauen und kam so immer wieder zu guten Angriffen sie zeigten auch eine konstante Leistung im Mittelfeld und in der Defensive so das auch Beringen zu Angriffen kam welche aber alle meist vor dem 16er schon endeten. Nach 26min und einer Unterzahl von Centro (gelbe Karte/Zeitstrafe) gelang dem Gast aus Beringen dann doch der Führungstreffer zum 0:1. Doch die Spanier wussten was sie können und liessen sich nicht beirren. Sie spielten weiter ihr Spiel und kamen immer wieder zu guten Chancen, welches nach 35 min. dann auch zählbares lieferte und zum Ausgleich durch die Gallegos zum Stand von 1:1 führte. Doch auch die Gäste blieben dran und konnten nach 44 min. wieder auf 1:2 erhöhen. Nach der Pause hiess es also für Centro weiter machen und noch mehr Akzente nach vorne zu setzten, doch auch der Gegner suchte die Entscheidung und das Spiel wechselte hin und her wobei beide Mannschaften zu weiteren Chancen kamen. Centro wurde nun jedoch gefühlt immer stärker und aktiver und man konnte damit rechnen dass erneut der Ausgleich Fallen würde. Doch manchmal kommt es anders und nach 75 min. stand es plötzlich 1:3 für die Gäste aus Beringen. Doch wer denkt dass sich die Spanier nun aufgeben würden hatte sich getäuscht. Die Gallizier wussten das sie in den letzten Minuten mehr vom Spiel hatten und zeigten dies auch weiter. Die Spanier drehten nun nochmal richtig auf und drückten nun die Gäste regelrecht in die eigene Hälfte. Es folgte Angriff auf Angriff und Beringen konnte sich kaum mehr befreien. Dieser Einsatz lohnte sich auch für Centro denn nach einem Doppelschlag (80 und 82 min.) stand es nun 3:3 und alles war wieder offen. Centro drückte weiter und Versuchte die Entscheidung für das Weiterkommen im Cup durch das Spiel zu erzwingen und je näher die neunzigste Minute rückte desto stärker wurde Centro und man konnte hoffen dass dies auch gelingen würde. Beringen hatte nun alle Mühe einen weiteren Treffer zu verhindern und kamen selbst kaum mehr aus der eigenen Hälfte. Doch die Zeit rettet den Gästen aus Beringen den Spielstand und somit ging es direkt ins Penalty-Schiessen. Wer wird wohl die besseren Nerven haben und natürlich auch das im 11-Metreschiessen benötigte Quäntchen Glück? Kurz gesagt hier hatte Beringen die Nase vorn und konnte das Spiel mit 6:5 für sich entscheiden. Fazit: Centro zeigte in diesem Spiel gegen den Höherklassierten Gast aus Beringen eine fussballerisch mehr als gute Leistung. Es gelang Centro stehts auf Augenhöhe mit dem Gegner mitzuhalten und war je länger das Spiel lief die bessere Mannschaft. Leider konnte man sich im Penaltyschiessen nicht für diese Leistung belohnen. Doch wie eine Niederlage fühlt sich dieses Spiel nicht an, denn das Team hat bewiesen zu welcher Leistung es fähig ist . Sie haben sich immer wieder zurückgekämpft und nie aufgegeben dies gilt für das gesamte Team aber auch jeden einzelnen Spieler. Solche Spiele zeigen den Geist dieser Mannschaft, wo jeder für jeden kämpft und arbeitet. Nach nur einem Tag Pause musste Centro nun zeigen ob sie auch beim Samstagspiel schon wieder parat sind um die Gäste, den FC Veltheim 2, zu bezwingen. Centro kann in diesem Spiel alles klar machen und als Tabellenführer überwintern. Doch es wird mit Sicherheit keine leichte Aufgabe werden. Der heutige Gegner wird sicher ebenfalls alles geben und einen Sieg wollen, um nicht den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze zu verlieren. So Begann das Spiel in den ersten Minuten dann auch etwas verhalten und die beiden Mannschaften die zum ersten Mal aufeinander trafen gingen eher vorsichtig zur Sache. Nach wenigen Minuten aber nahmen die Spanier das Spiel in die Hand und versuchten den Gast aus Veltheim mit schnellen Spielzügen in Verlegenheit zu bringen. Die Spanier vom Dreispitz spielten sehenswerten Fussball und die Gäste hielten gut mit, auch sie zeigten ein gutes Spiel, waren aktiv und Ideenreich. So entwickelte sich ein spannendes anspruchsvolles Spiel mit Niveau. Das Spiel ging hin und her und auf beiden Seiten ergaben sich Möglichkeiten. Die Spanier spielten einen technisch guten Fussball und versuchten immer wieder mit schnellen Angriffen nach vorne zu kommen. Veltheim tat das gleiche und glich, die bei ihnen etwas geringere technisch und spielerische Qualität, mit Körpereinsatz und Kampfgeist aus. Nach 27 min. gelang es Centro mit 1:0 in Führung zu gehen. Doch es war jetzt schon klar, dass dieses Spiel nicht einfach zu gewinnen sein würde. Die Gäste aus Veltheim zeigten sich als starke Gegner und ob die Kräfte bei den Spaniern reichen würden um über 90 min. , in einem solch intensiven Spiel, die Oberhand zu behalten musste sich erst noch zeigen. Die Gallegos machten aber weiter viel Druck und Verteidigten ihren Vorsprung gut so dass mit dieser Führung auch in die Pause gegangen werden konnte. Jetzt hiess es eigentlich mit den Kräften haushalten und möglichst den ein Tore Vorsprung noch auszubauen um das Spiel dann sicher weiter zu bestimmen, denn in der 1. Halbzeit hatten die Hausherren die Nase, wenn auch nur knapp, vorn. Die 2. Hälfte startete und beide Teams machten da weiter wo sie aufgehört hatten. Mit hohem Tempo und guten Spielzügen ging das Spiel weiter hin und her und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Langsam merkte man aber das bei den Spaniern die Kräfte zu schwinden begannen, dem Team steckte noch das Spiel vom Donnerstag in den Beinen und so wurde Veltheim dann auch immer stärker. Das Bild drehte sich, hatten in der 1. Hälfte die Gallegos noch die Nase vorn und nahmen mehr Einfluss auf das Spielgeschen so über nahm dies nun mehr der Gast aus Veltheim. Centro kämpfte jedoch weiter, brauchte aber viel Kraft um die schnellen Angriffe der Gäste auf das eigene Tor abzuwehren. Dies forderte, zu diesem Zeitpunkt, eine gute Defensiv Leistung der ganzen Mannschaft und somit wurden die offensiv Bemühungen der Spanier auch weniger zwingend. In der 84 min. gelang es den Gästen dann doch einen ihrer schnellen Angriffe mit einem Treffer abzuschliessen. Die Kräfte der Gastgeber hatten heute einfach nicht gereicht um in diesem körperbetonten schnellen und laufintensiven Spiel bis zum Ende mitzuhalten. Für viele der Zuschauer war jetzt wahrscheinlich die erste Heimniederlage der Saison gekommen. Doch das Team von Centro sah dies anders. Sie wussten was zu tun war, es musste in den letzetn 8 Minuten noch ein Tor fallen. Jeder einzelne Spieler mobilisierte nun seine noch vorhandenen Kräfte und gemeinsam ging alles nach vorne was möglich war. Es wurde noch mal gekämpft gelaufen und gearbeitet und obwohl man merkte das die Spieler am Ende waren gaben sie alles. Doch der Ball wollte nicht ins Tor von Veltheim. Die Nachspielzeit lief und Centro spielte den Ball nochmal in den 16er der Gäste wo jeder versuchte an den Ball zu kommen. In diesem Tumult ging dann auch ein Centrospieler zu Boden und der Schiedsrichter entschied ohne lange zu überlegen und trotz Protesten des Gegners auf Penalty. Centro verwandelte diesen zum 2.2 und das Spiel war zu Ende. Fazit: Centro hat gegen einen Starken Gegner aus Veltheim ein gutes Spiel gezeigt. Leider war die Pause von nur einem Tag zwischen zwei intensiven Spielen zu kurz und somit reichten die Kräfte der Spanier nicht für einen Sieg. Sie haben aber wieder gezeigt dass aus einer Mannschaft mit guten Einzelspielern ein starkes Team geworden ist. Hier kämpft jeder einzelne Spieler bis zu Letzt und gibt alles für seine Mannschaft und seine Teamkollegen. Jeder arbeitet mit und geht wenn es sein muss bis an die Grenzen. Es macht Freude diese Mannschaft zu sehen und das Team kann stolz auf ihre Leistung sein. Sie haben es verdient sich mit diesem einen Punkt heute zu belohnen und als Herbstmeister in ihrer Gruppe zu überwintern. Freuen wir uns schon wieder auf den Start der Rückrunde im Frühjahr und sind gespannt wie es dann weiter geht. Que Viva el Centro!!!! Spieler des Tages: In beiden Spielen war es schwer sich für einen Spieler zu entscheiden, alle zeigten eigentlich Top Leistungen. Im Cup- Spiel, gegen Beringen, haben wir uns für David Bischof entschieden und im Runden Spiel, gegen Veltheim, für Moreno del Rizzo. Bischi und More haben in den jeweiligen Spielen gut gearbeitet, gekämpft und sich für das Team eingesetzt. Sie hatten beide das Glück sich und die Mannschaft mit jeweils wichtigen Toren ( Bischi Doppelschlag zum 3:3 gegen Beringen und More per Penalty in letzter Minute gegen Veltheim (das braucht Nerven)) zu belohnen. ausserdem sind sie motiviert und sehen sich und ihre Leistung immer als Teil der Mannschaft.

Resultat: FC Centro Gallego- FC Beringen 1 6:5 nP. (1:2 // 3:3)/ FC Centro Gallego- FC Veltheim 2 2:2 (1:0)

Tore: Beringen: 0:1 Gegner (26 ) ; 1:1 Dervis Cacan (35) ; 1:2 Gegner (44); 1:3 Gegner (75) 2:3 David Bischof (80 ); 3:3 David Bischof (82 ) Veltheim:: 1:0 Dervis Cacan (27 ) ; 1:1 Gegner (48 ) ; 1:2 Gegner (84 ); 2:2 (Penalty) Moreno del Rizzo (90+2)

20
fcCentroPlayer

Spieler des Tages

David Bischof
Sturm
Dabei seit: 2012/2013

Alle Spielberichte lesen

fcCentroPlayer
9: Miroslav Panic
Sturm
fcCentroPlayer
12: Shiprim Ukshini
Mittelfeld
fcCentroPlayer
11: Patrick Begero
Mittelfeld
fcCentroPlayer
19: Dervis Cacan
Mittelfeld
fcCentroPlayer
21: Manuel Moyano
Sturm
fcCentroPlayer
B: Julio Fernandez
Betreuer
fcCentroPlayer
10: Kerem Duran
Sturm
fcCentroPlayer
3: Andreas Mbemba
Verteidigung
fcCentroPlayer
9: Moreno Del Rizzo
Sturm
fcCentroPlayer
4: Tahsin Keles
Verteidigung
fcCentroPlayer
19: Stefano Spartano
Verteidigung
fcCentroPlayer
B: Juan Ferreiro
Betreuer
fcCentroPlayer
C: Stefan Keusch
CO-Trainer
fcCentroPlayer
21: Karim Dhalla
Torwart
fcCentroPlayer
B: Juan Ferreno
Betreuer
fcCentroPlayer
13: Jonathan Gugler
Sturm
fcCentroPlayer
16: Nuno Andre Da Silva Vilela
Mittelfeld
fcCentroPlayer
5: Daniel Barreiro
Verteidigung
fcCentroPlayer
7: Gzim Ukshini
Sturm
fcCentroPlayer
12: Andreas Doujak
Verteidigung
fcCentroPlayer
20: David Bischof
Sturm
fcCentroPlayer
8: Erich Villareal
Mittelfeld
fcCentroPlayer
15: Isan Zejnoski
Mittelfeld
fcCentroPlayer
7: Nazir Zulji
Sturm
fcCentroPlayer
2: Matthias Rehman
Verteidigung
fcCentroPlayer
18: Luis Peixoto
Sturm
fcCentroPlayer
T: Jose Perez
Trainer
fcCentroPlayer
6: Sinisa Drobnjak
Verteidigung
fcCentroPlayer
17: Xhyljan Mahmuti
Mittelfeld

fcCentroSponsor
Restaurant zum Bahnhof
fcCentroSponsor
Taurus Sports AG
fcCentroSponsor
AMAG
fcCentroSponsor
Gonzalez
fcCentroSponsor
Uhl Schmuck
fcCentroSponsor
Vaillant
fcCentroSponsor
Pestalozzi & Co AG
fcCentroSponsor
Eco Wärmetechnik GmbH
fcCentroSponsor
CILAG AG
fcCentroSponsor
Pfeiffer Heizungen GmbH
fcCentroSponsor
Reinheit AG
fcCentroSponsor
SWISSJOB SERVICE AG
fcCentroSponsor
Sistec Service GmbH

Helfen Sie uns! Einfach anmelden und den FC Centro Gallego mit 1 Franken untersttzen: