Home : Verein : Mannschaft : Media : Sponsoren

Home

Willkommen auf der offiziellen Homepage des FC Centro Gallego!


19.08.2017 - Saisonstart…. Premiere in der 3. Liga

Am Samstag den 19.08.17 konnte Centro Gallego nun endlich ihr erstes Spiel in der 3. Liga bestreiten. Dazu durften die Spanier Auswärts beim FC Ellikon-Marthalen antreten. Man durfte gespannt sein wie sich die Gallizier hier schlagen werden, auch im Hinblick darauf, dass die Gäste mit einer verletzungsbedingten Abwesenheit ihrer Stammabwehr nicht wie gewohnt am Start waren. Doch dies sollte hoffentlich kein Problem sein denn mit einem guten Kader, welches Centro zweifelsfrei besitz muss auch das klappen. Centro legte von Beginn an gleich los und nahm das Spiel in die Hand. Wär dachte die Spanier würden bei ihrem ersten Auftritt in dieser Runde und in der 3.Liga vorsichtig und abwartend starten hatte sich getäuscht. Die Truppe vom Dreispitz zeigt gleich viel Selbstbewusstsein und wenig Respekt vor dem doch in der letzten Runde starken Heimteam FC Ellikon-Marthalen . Von Beginn an drückten die Spanier effektiv in die Offensive und bauten gekonnt und mit sehenswertem Fussball ihr Spiel auf. Schon nach wenigen Minuten kamen die Gäste zur ersten Abschlussmöglichkeit welche aber vom Torwart der Gastgeber noch vereitelt werden konnte. Centro spielte ihr Spiel konsequent weiter und baute mit immer wieder schönen Spielzügen viel Druck auf den Gastgeber auf. Die Hausherren hatten sichtlich Mühe sich gegen die Spanier in der Anfangsphase durchzusetzen. Immer wieder gelang es den Spaniern über schnelle Angriffe meist über die Flügel gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft zu kommen. Auch das Mittelfeld und die Devensive arbeiteten sehr gut zusammen, gewannen sie doch die meisten Zweikämpfe und konnten so ihr Team immer im Spiel halten. Ellikon-Marthalen versuchte es nun vermehrt mit langen Bällen in die Spitze ihre Stürmer anzuspielen doch die Abwehr zeigte, dass auch wenn sie in dieser Formation noch nicht zusammen gespielt hatten, dies gekonnt zu verhindern wusste. Bis auf eine daraus entstehende Chance welche aber durch den Torwart der Gallizier geklärt wurde bestand wenig Gefahr im 16er der Gäste. Centro war zu dieser Zeit bereits zum zweiten Mal vor dem Tor der Gastgeber gescheitert, liessen aber in ihren Bemühungen das erste Tor in dieser Partie zu erzielen nicht nach. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hätte der mittlerweile mehr als Verdiente Treffer eigentlich fallen müssen doch diesmal rettete die Latte die Heimmannschaft vor dem Rückstand. So ging es dann eben auch mit dem Stand von 0:0 in die Pause. Bis dahin konnten die Spanier mit dem gezeigten mehr als zufrieden sein und die Führung wäre nicht unverdient gewesen hatten sie doch mehr für das Spiel gezeigt als die Hausherren. Die 2. Halbzeit startete und Centro musste eigentlich nur an dem gezeigten aus dem ersten Durchgang festhalten. Nun waren die Hausherren gefordert sich mehr einfallen zu lassen um das Spiel der Dreispitztruppe zu unterbinden. Centro startete wieder von Beginn an mit viel Druck nach vorn und der Gewissheit, dass irgendwann das Tor fallen würde. Dies viel auch nach 49 Minuten, jedoch gegen den Spielverlauf auf Seiten der Hausherren. Nach einem Angriff der Spanier gelang es dem Heimteam einen Konter zu fahren und so entwischte den Spaniern ein Spieler welcher erfolgreich zum 1:0 abschliessen konnte. Doch nun zeigte sich wieder die Moral der Gäste welche von dem Rückstand unbeeindruckt weiter ihr Spiel machten. Dies zahlte sich bereits 4 Minuten später aus und auf eine schöne Flanke in den 16er gelang der Ausgleichstreffer zum 1:1. Dies schien die Truppe vom Dreispitz nun noch mehr zu beflügeln und sie legten nochmal einen Zahn zu. Mit schnellen Bällen in die Spitze und viel Lauf- und Kampfbereitschaft auf allen Positionen gelang es den Spaniern das Spiel weiter zu bestimmen. Sie konnten weiter aus einem gut agierenden Mittelfeld mit schnellen kurzen Pässen dem Spiel tempo geben und kamen weiter gefährlich vor das Tor der Hausherren. In Minute 60 gelang mit schöner Aktion dann endlich auch der verdiente Führungstreffer zum 1:2. Leider sollte die Führung aber nicht lange anhalten. Nach dem ein Spieler der Hausherren mit gelb/rot den Platz verlassen musste kam es bereits in Minute 62 zum erneuten Ausgleich. Die Gastgeber, jetzt in Unterzahl, kamen gefährlich in den Strafraum der Spanier und diese Verteidigten unglücklich so das der Ball mit Eigentor im Gehäuse der Gallizier landete. Dies war in dieser Situation natürlich nicht gerade förderlich und nun machte sich selbst bei den sonst so ruhigen und moralisch unerschütterbaren Spaniern etwas Unruhe breit. In dieser Phase wurde das Spiel nun doch etwas hektisch und nicht mehr so organisiert wie zuvor. Dies wussten die Gastgeber zu nutzen und nun versuchten sie selbst in unterzahl das Spiel zu ihren Gunsten zu wenden. Mit langen Bällen in die Spitze auf die dort lauernden Stürmer versuchten sie die Führung wieder zu übernehmen. Nach 74 Minuten zeigte dies auch Erfolg und sie kamen, auch durch ein nicht entschlossen genug verteidigendes Centro, zum erneuten Führungstreffer zum 3:2. In der Zwischenzeit hatten sich die Spanier aber wieder gefangen und von dem Schock erholt. Sie konzentrierten sich wieder auf ihre Fähigkeiten und wussten auch das sie das Spiel mit ihrem Können und ihrem Willen wieder für sich entscheiden können. Schon 3 Minuten später gelang ihnen der erneute Ausgleich über einen sehenswerten Freistoss und somit Stand es nach 77 Minuten 3:3. Jetzt war das Selbstbewusstsein endgültig wieder da und die Spanier kämpften und drückten nochmals mit aller Kraft. Dies wurde in der 80. Minute nach schöner Flanke in den 16er der Gastgeber auch belohnt und somit gingen die Spanier kurz vor Ende der Partie verdient wieder in Führung. Jetzt musste das Ergebnis noch über die Zeit und so konzentrierten sich die Gallizier auf das verteidigen und Ball halten sowie auf schnelle Konter. Dies gelang auch gut denn nach wenigen Minuten entwischte den Hausherren ein Spanier welcher allein aufs Tor ziehen konnte. Dieser konnte von den Gastgebern nur noch durch ein Foul gestoppt werden welches zur zweiten gelb/roten Karte an diesem Abend für Ellikon-Marthalen führte und den Schiedsrichter auf Penalty entscheiden lies. Zur Freude der Gastgeber gelang es Centro nicht diesen zu verwandeln doch wenige Minuten später konnten die Spanier aus dem Spiel heraus den 5. Treffer und somit den Endstand von 3:5 erzielen. Fazit: Der Start in die 3.Liga kann ohne Zweifel als gelungen bezeichnet werden. Centro spielte in diesem spannenden Spiel einen guten ansehnlichen Fußball und liess sich auch nicht durch Rückschläge aus dem Konzept bringen. Selbst in der Phase in der das Spiel hektischer wurde behielten alle einen kühlen Kopf. Jeder machte seinen Job gut und konzentriert und trug somit zum Erfolg des Teams bei. Hoffentlich können wir auch in den nächsten Spielen ein Centro sehen das weiter selbstbewusst aber ohne Überheblichkeit auftritt. Die Mannschaft hat gezeigt was sie kann nun gilt es an dem gezeigten festzuhalten und weiter mit Spass, Kampf und schönem Fussball zu überzeugen. Am Samstag 26.08.17 um 18 Uhr können die Spanier zuhause auf dem Dreispitz gegen den nächsten Gegner, den FC Büsingen, beweisen das sie es können. Kommt vorbei und freut euch auf ein sicher spannendes, schönes Spiel. Spieler des Tages: Miroslav Panic, Miro konnte in diesem Spiel 4 Tore erzielen. Dies ist auch für ihn sicher nicht alltäglich und zum Start in die Liga sicher ein toller Erfolg. Miro arbeitete gut in der Spitze und zeigte Laufbereitschaft und Kampfgeist. Hoffentlich sehen wir auch weiter noch viele schöne Tore von ihm, auch wenn es sicher nicht immer so viele sein werden.

Resultat: FC Ellikon-Marthalen 1 - FC Centro Gallego 3:5 (0:0)

Tore: 1:0 Gegner (49) ; 1:1 Miroslav Panic (53) ; 1:2 Miroslav Panic (60) ; 2:2 Gegner/Eigentor Centro (62) ; 3:2 Gegner (74) ; 3:3 Allmir Ademi (77) 3:4 Miroslav Panic (80) ; 3:5 Miroslav Panic (88)

fcCentroPlayer

Spieler des Tages

Miroslav Panic
Sturm
Dabei seit: 2014/2015

Alle Spielberichte lesen

fcCentroPlayer
: Dzevit Kadriu
Mittelfeld
fcCentroPlayer
: Dirok Yilmaz
Sturm
fcCentroPlayer
: Daniele Rocco
Torwart
fcCentroPlayer
: Sadiku Ekrem
Mittelfeld
fcCentroPlayer
: Allmir Ademi
Mittelfeld
fcCentroPlayer
: Kerem Duran
Sturm
fcCentroPlayer
: Stefano Spartano
Verteidigung
fcCentroPlayer
: Manuel Moyano
Sturm
fcCentroPlayer
: Juan Ferreiro
Betreuer
fcCentroPlayer
: Zeljko Majer
Torwart
fcCentroPlayer
: Karim Dhalla
Torwart
fcCentroPlayer
: Stefan Keusch
Torwart
fcCentroPlayer
: Luis Peixoto
Sturm
fcCentroPlayer
: David Bischof
Sturm
fcCentroPlayer
: Moreno Del Rizzo
Sturm
fcCentroPlayer
: Patrick Begero
Mittelfeld
fcCentroPlayer
: Jonathan Gugler
Sturm
fcCentroPlayer
: Juan Ferreno
Betreuer
fcCentroPlayer
: Isan Zejnoski
Mittelfeld
fcCentroPlayer
: Miguel Angelo Peixoto
Verteidigung
fcCentroPlayer
: Julio Fernandez
Betreuer
fcCentroPlayer
: Daniel Barreiro
Verteidigung
fcCentroPlayer
: Matthias Rehman
Verteidigung
fcCentroPlayer
: Dejan Birg
Verteidigung
fcCentroPlayer
: Lorenz Moser
Mittelfeld
fcCentroPlayer
: Jose Perez
Trainer
fcCentroPlayer
: Erich Villareal
Mittelfeld
fcCentroPlayer
: Nuno Andre Da Silva Vilela
Mittelfeld
fcCentroPlayer
: Gzim Ukshini
Sturm
fcCentroPlayer
: Andreas Mbemba
Verteidigung
fcCentroPlayer
: Sinisa Drobnjak
Verteidigung
fcCentroPlayer
: Xhyljan Mahmuti
CO-Trainer
fcCentroPlayer
: Miroslav Panic
Sturm
fcCentroPlayer
: Dervis Cacan
Mittelfeld
fcCentroPlayer
: Shiprim Ukshini
Mittelfeld
fcCentroPlayer
: Mirko Dominguez
Torwart
fcCentroPlayer
: Andreas Doujak
Verteidigung

fcCentroSponsor
Eco Wärmetechnik GmbH
fcCentroSponsor
CILAG AG
fcCentroSponsor
Pfeiffer Heizungen GmbH
fcCentroSponsor
Reinheit AG
fcCentroSponsor
SWISSJOB SERVICE AG
fcCentroSponsor
Pestalozzi & Co AG
fcCentroSponsor
Uhl Schmuck
fcCentroSponsor
AMAG
fcCentroSponsor
EKS
fcCentroSponsor
Sistec Service GmbH
fcCentroSponsor
Vaillant
fcCentroSponsor
Gonzalez
fcCentroSponsor
Taurus Sports AG
fcCentroSponsor
Restaurant zum Bahnhof

Helfen Sie uns! Einfach anmelden und den FC Centro Gallego mit 1 Franken unterstützen: